Wir sind die Buchblogger mit der Ratte und lieben lesen!

Paul Arden: Es kommt nicht darauf an, wer Du bist, sondern wer Du sein willst

paul-arden

Dieses kleine Buch ist in erster Linie für Leute in der Werbebranche gedacht, kann aber auch ein Compendium für alle Erfolgshungrige, die nicht so recht weiter wissen, sein. Wie wird man im (Kreativ-)Business erfolgreich? Wie setzt man seine Ideen angesichts eines Kunden (Chefs, Mitarbeiter etc.) durch? Reicht allein der Wille aus, es bis zu den Logenplätzen zu schaffen? Der leider bereits verstorbene Guru der internationalen Werbeszene Paul Arden gibt hier seine Leitsätze für Erfolg im Geschäft weiter.

Wenn es nach Paul Arden geht, dann reicht allein das Streben nach dem selbst definierten Ziel aus, um eine erfolgversprechend Karriere hinzulegen. Denn bevor es ins Eingemachte – um seine goldenen Regeln – geht, wird schön großflächig, mit weißen Lettern auf schwarzem Grund auf den ersten Seiten (noch vor dem Inhaltsverzeichnis) verkündet:

„Nur wenige reiche und mächtige Menschen sind besonders begabt, gebildet, charmant oder gut aussehend.

Sie sind reich und mächtig, weil sie reich und mächtig sein wollen.

Zu wissen, wo oder wer du sein willst, ist die wichtigste Voraussetzung für deinen Erfolg.

Wer kein Ziel hat, wird kaum etwas erreichen.“

Bei wem jetzt ein „No-na“ sauer aufstößt, sollte dennoch dem Buch eine zweite Chance geben. Denn nicht alles, was Arden von sich gibt, ist so bekannt wie dieser „Nosce te ipsum“-Sager.

Wenn also Talent und Intelligenz nicht vorrangig ausschlaggebend für Erfolg sind, was muss man denn dann haben, um erfolgreich zu sein? Haben muss man nichts, man muss TUN – und dabei ausdauernd, beharrlich („Akzeptiere kein Nein“) und kritikfähig („Such nicht das Lob, such die Kritik“) sein, bescheiden („Stell deine Cleverness nicht über deine kreative Arbeit“) bleiben sowie strategisch („Spiele deine Karten richtig aus“) und – ja! – auch kreativ denken („Wenn es nicht geht, tu es troztdem“). Zu diesen Anleitungen, kurz und flott doziert, gibt’s noch Tipps bei schöpferischen Blockaden und Fehlschüssen – garniert mit anschaulichen Anekdoten aus der Werbebranche.

Das kleine Buch, das aufgrund seines Formats auch wunderbar in jede Damenhandtasche passt, ist ein motivierender Kollege bei beruflichen und schöpferischen Krisen, unterhaltsam geschrieben und sehr ansprechend gestaltet. Ein absoluter Highlight, der auch bei Blüchers Lieblingsbücher gelistet ist.

Paul Arden war lange bei Saatchi & Saatchi und für internationale Werbekampagne verantwortlich. Er starb an einem Herzinfarkt im April 2008. Neben diesem Buch hat Arden noch zwei weitere verfasst:

  • Egal, was Du denkst, denk das Gegenteil.
  • Gott: Himmlisches erklärt bei einer Taxifahrt
Rezension: NR. 141
[ssba]
11. August 2009

Deine Meinung über dieses Buch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.