Wir sind die Buchblogger mit der Ratte und lieben lesen!

Jordis Lank: Rauklands Sohn

Jordis Lank: Rauklands Sohn

Ronan ist der Sohn des mächtigsten Herrschers des Nordmeeres. Doch als er betrunken einen Angriff auf ein feindliches Heer verschläft, bekommt er den ganzen Zorn seines Vaters, König von Raukland, zu spüren. Er wird geschlagen, gefesselt, ausgepeitscht, gebrandmarkt und schließlich auf die unwirtliche Insel Lannoch verbannt. Um sich zu rehabilitieren, muss er die Insel einnehmen.

Azil, König von Raukland und Ronans Vater, hat schon lange ein strategisches Interesse an der kleinen Insel hoch im Norden. Doch eine Eroberung auf kriegerischem Weg ist durch Klima und Topografie nicht so einfach. Ronans Versagen bei einem Kampfeinsatz kommt ihm ziemlich gelegen, denn nun kann er die Bestrafung für seine Zwecke nutzen. Über die Insel herrscht, wer innerhalb eines Jahres bestimmte überlieferte Prüfungen besteht. Und so schickt er seinen Sohn zu Merin, dem König von Lannoch. Meistert er alle von Merin gestellten Prüfungen, fällt die Insel an Raukland, Ronan ist rehabilitiert und kann als Thronfolger zu seinem Vater zurückkehren.

Ronan ist 17 Jahre alt und wurde von seinem Lehrer und Mentor Zhodan zu einem abgebrühten Soldaten Rauklands erzogen und ausgebildet. Der junge Königssohn kann sich nicht erklären, wie er einen wichtigen Kampfeinsatz vermasseln konnte. Anstatt seine Truppe gegen den Feind zu führen, lag er vor Trunkenheit besinnungslos in seinem Zelt. Dass er dafür bestraft wird, leuchtet ihm ein. Sein Vater zeigt dabei brutalste Härte, aber die Verbannung trifft Ronan am meisten.

Lannoch bedeutet für Ronan eine komplette Umstellung: Die Insel wird von friedliebenden Bauern, Schafhirten und Handwerkern bevölkert, jeder kennt jeden. Beim ansässigen Schmied gibt es nur verrostete Schwerter. Ronans Ankunft als potenzieller Herrscher macht ihn für die Bevölkerung nicht gerade sympathisch und auch König Merin begegnet ihm mit sichtbarem Unwillen. Als Ronan Merin seine Aufwartung macht, bekommt er auch schon die erste Prüfung gestellt: Finde einen Freund. Ronans Ausgangslage könnte dafür nicht schlechter sein. Doch ein Zufall kommt ihm zu Hilfe. An der Küste kann er den schiffsbrüchigen Liam aus dem eisigen Wasser ziehen. Liam ist Händler und auf der Flucht. Ronan und Liam gehen eine Zweckgemeinschaft ein: Ronan beschützt Liam vor seinen Häschern und im Gegenzug ist Liam von nun an sein Freund.

„Rauklands Sohn“ ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie, die besonders jugendliche Leser begeistert. Er spielt in einem mittelalterlichen Setting mit vielen liebenswerten Charakteren. Gelungen sind der Autorin die Beschreibungen der Landschaft und man bekommt sehr schnell ein Gefühl für Atmosphäre und Lebensgefühl. Der dramatische Beginn, spannungsreiche Situationen, witzige Dialoge und eine zarte Liebesgeschichte – die Autorin Jordis Lank weiß sehr genau, wie sie ihre Leser fesseln kann. Es ist schwer, das Buch vor Schluss aus der Hand zu geben.

Der Roman hat 364 Seiten. Er ist als broschiertes Taschenbuch und als E-Book im Verlagshaus El Gato erschienen. Mehr über die Raukland Trilogie von Jordis Lank.

Rezension: NR. 357
21. Juni 2016

Deine Meinung über dieses Buch:

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.