Wir sind die Buchblogger mit der Ratte und lieben lesen!

Terry Pratchett: Trucker- Wühler-Flügel

Nomentriologie klingt gefährlich nach einem sprachwissenschaftliches Werk, ist es aber ganz und gar nicht, sondern eine liebevoll erzählte Geschichte über die Spezies der Nomen. Die Nomen („Diggers“) sind winzigklein, sprich nicht größer als ein Wurstsemmerl. Wir Menschen würden sie vielleicht als Wichte bezeichnen, wenn wir sie entdecken würden, doch sie sind einfach zu flink. Einige dieser Nomen leben neben einer Autobahn. Widrige Umstände wie Hunger, Kälte und ein herumstreifender Fuchs haben ihre Anzahl stark dezimiert. So beschließen die übriggebliebenen Nomen unter der Leitung von Masklin ihre Heimat zu verlassen und sich ein neues Zuhause zu suchen. So gelangen sie auf einer abenteuerlichen Reise in ein Kaufhaus, wo sie auf weitere Nomen treffen.

Für die Kaufhausnomen existiert nur die Welt innerhalb des Kaufhauses, sie haben vergessen, dass es eine Welt außerhalb gibt. Ihre Jahreszeiten teilen sie nach Sommer,- und Winterschlussverkauf. Die Beschilderungen und

Kaufhausangebote der Menschen werden von ihnen recht eigenartig interpretiert. Die Kaufhausnomen leben in Eintracht miteinander und bedienen sich nächtens in den verschiedenen Abteilungen.

Nur vor Bombenpreise – dem Nachtwächter – müssen sie sich in acht nehmen. Als jedoch Masklin, Grimma, Oma Morkie , das Ding und andere Nomen im Kaufhaus eintreffen werden die Vorstellungen der kleinen, friedlichen Kaufhausbewohner ziemlich durcheinandergewirbelt. Auf einmal erscheint auch noch die Parole „Räumungsverkauf“, für die Nomen besteht kein Zweifel, es steht der Weltuntergang bevor. Die Nomen flüchten noch rechtzeitig mit Hilfe des Dings aus dem Kaufhaus bevor es dem Erdboden gleichgemacht wird, dabei haben sie nicht zuletzt wegen ihrer Größe einige Abenteuer zu überstehen. Schließlich finden sie im Draußen, in einem alten Steinbruch ein neues zu Hause. Doch sie müssen das Ding nach Cap Canaveral bringen, denn es kann Kontakt herstellen mit ihrem Heimatplaneten, um sie vielleicht nach Hause zu bringen…..

Terry Pratchett besticht durch seinen klaren und filmisch-plastischen Schreibstil, ein Buch voller Witz und Ironie, das ich jeder Fantasieleseratte ans Herz legen kann. Dem einen oder anderen Fantasyleser ist Terry Pratchett mit seinen Büchern rund um die Scheibenwelt sicher ein Begriff. Mit der Nomentriologie ist Pratchett ebenfalls ein äußerst fantasievolles wie komisches Werk gelungen. Einfach Schmunzelliteratur!

ausführliche Biographie

deutsche Terry Prattchett Fanclubseite: http://www.pratchett-fanclub.de/

eine von sieben deutschen Scheibenweltfanpages

Rezension: NR. 1
[ssba]
7. Januar 2007

Deine Meinung über dieses Buch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.