Wir sind die Buchblogger mit der Ratte und lieben lesen!

Lisa McAbbey: Der Spion mit dem Strumpfband

Historischer Liebesroman Der Spion mit dem Strumpfband

Clarissa ist hübsch, jung und arm wie eine Kirchenmaus. Auch in London des 18. Jahrhunderts muss ein Mädchen ohne sozialen Background mehrere Jobs machen, um zu überleben. Offiziell arbeitet Clarissa in einem Buchgeschäft und ist dem bärbeißigen Inhaber eine wichtige Stütze. Weil der Lohn aber bei Weitem nicht ausreicht, um die Spielschulden ihres im Tower sitzenden Vaters zu begleichen, ist Clarissa auch Agentin der Spinne, dem hageren Chef des Londoner Geheimdienstes. Ihr aktueller Auftrag ist es, das Notizbuch des Earls von Hawkhurst abzujagen.

Aber egal, was Clarissa sich auch ausdenkt, wie sie an das Notizbuch mit den persönlichen Aufzeichnungen des Earls gelangen soll, nichts klappt. Bei ihren mehrmaligen Versuchen in den verschiedensten Verkleidungen scheitert sie kläglich, kommt aber dem Earl näher. Der hochgewachsene Mann im besten Alter ist in London auch unter dem Namen „Mönch“ bekannt. Er führt ein tadelloses Leben, ist als Politiker erfolgreich, hat durch seine soziale Position jede Menge Geld und Ansehen. Kurzum: Er ist der Traum aller englischen Schwiegermütter. Doch Frauen interessieren den Earl nicht und Clarissa vermutet sogar, dass er Männer bevorzugt.

Und während Clarissa sich langsam eingestehen muss, dass der Mönch ziemlich attraktiv ist, toben der Siebenjährige Krieg und der Kampf um die von den Franzosen besetzte Insel Menorca. Die Bevölkerung ist über die politischen Entscheidungen und um die Kriegsführung des Admirals Byng empört. Vor diesem Hintergrund wird Clarissa bald klar, dass das Notizbuch beweisen soll, dass der Earl ein Verräter ist. Liegt sie mit ihren Vermutungen richtig?

Dieser romantische Roman, eingebettet in historische Szenerie, hat auf alle Fälle Mantel-und-Degen-Flair. Das und das allmähliche Näherkommen zwischen Clarissa und dem Earl machen dieses Buch zu einem kurzweiligen und charmanten Lesevergnügen. Die Heldin jedoch, die sich bemüht, eine schlaue Agentin zu sein, bleibt leider etwas auf der Strecke. Es dauert, bis sie merkt, was wirklich Sache ist. Nichtsdestoweniger habe ich die Geschichte genossen und kann sie jeder Leseratte, die Lust auf entspannte Stunden mit viel Gefühl und Geschichte hat, wärmstens empfehlen.

Das Buch ist im Verlag beHEARTBEAT by Bastei Entertainment zu Beginn dieses Jahres erschienen. Von der Autorin Lisa McAbbey haben wir auf unserem Buchblog bereits ihren historischen Roman „Die Eroberung des Normannen“ vorgestellt.

Rezension: NR. 383
10. August 2017

Deine Meinung über dieses Buch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.