Die Buchblogger mit der Ratte. Wir lieben lesen!

Alexander Karl: Real Me – Die Suche nach dem wahren Ich

real me

Alexander Karl ist 22, Student und hat soeben sein erstes Buch „Real Me – Die Suche nach dem wahren Ich“, veröffentlicht. „Real Me“ ist als Romanreihe für junge Erwachsene, die authentisch aus dem Leben von 15 bis 19-Jährigen erzählt. Die vierbändige Reihe beginnt mit „Real Me – Die Suche nach dem wahren Ich“: Johns Leben könnte ganz leicht sein – stünde ihm da nicht sein Leben im Weg. Immer wieder tauchen wie aus dem Nichts Probleme auf: Da wäre sein bester Freund, der ihm Wichtiges verschweigt. Oder seine beste Freundin Gwen, die mit dem sehr fragwürdigen Kerl zusammenkommt. Und natürlich Kris, die John eigentlich viel zu anstrengend findet, sich aber dennoch in sie verliebt. Auf einer Klassenfahrt nach Malta eskaliert die Situation: Kris ist in eine Intrige verwickelt, die John schaden soll. Nun gilt es zu verstehen: Wer ist Freund und wer ist Feind? Jede Episode in „Real Me“ ist wie ein Song. Doch wer ist eigentlich John?

In „Real Me“ geht es um jene Themen, die jeden Jugendlichen betreffen: Liebe und Freundschaft, aber auch Selbstfindung und wichtige Erfahrungen mit Vertrauen bzw. dessen Missbrauch. Gerade die Selbstfindung – eben „Die Suche nach dem wahren Ich“ – ist von Bedeutung: Jeder Teenager sucht nach seinem Weg und hat meist unendlich viele Möglichkeiten, ihn einzuschlagen – und das zeigt sich auch bei John, Kris und Co..
Alexander Karl, Jahrgang 1989, studiert in Tübingen Medienwissenschaft und Geschichte. Sein Jugendroman „Real Me – Die Suche nach dem wahren Ich“ (ISBN: 978-3861961307) erschien am 06.06.2012 im Papierfresserchens MTM-Verlag und ist ab sofort überall im Handel erhältlich.

Im Jahr 2005 wurde ich Schriftsteller – völlig ungewollt. In einer Unterrichtsstunde wollte ich nur eine Geschichte, wie meine Freunde und ich sie auch erlebt haben könnten, aufschreiben. In jener Unterrichtsstunde noch auf einem Collegeblock, später dann am PC. Im Sommer 2006 war aus dieser Idee plötzlich ein Buch von 150-Word-Seiten geworden – mein erstes Buch „Real Me – Die Suche nach dem wahren Ich“ war fertig.

Seitdem sind sieben Jahre vergangen, mittlerweile bin ich 22 Jahre alt und „Real Me – Die Suche nach dem wahren Ich“ erschien am 06.06.2012 als Buch. In „Real Me“ erzähle ich die Geschichte von John, Kris und ihrer Clique, die mit den Widrigkeiten der Pubertät kämpfen: Liebe, Freundschaft und Selbstfindung. Wo stehe ich im Leben? Wo will ich hin? Das Ganze ehrlich und authentisch erzählt, so, wie ich es selbst auch erlebt haben könnte.

Alexander Karl

Rezension: NR. 273
6. Juni 2012

Deine Meinung über dieses Buch:

2 comments
  • Jungen Leuten kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen, denn sie werden die Frage spannend finden, wer zu wem findet.

  • Alexander in der midde! | Blücher, der Bücher Blog sagt:

    […] Karl haben wir auf Blücher bereits schon vorgestellt. Mit der Romanreihe “Real me – Die Suche nach dem wahren Ich”  ist er 2012 unter die Jung-Schriftsteller gegangen. Seit Anfang dieses Jahres ist der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Bücher von Karl Alexander:

alexander-in-der-midde

Alexander in der midde!

Alexander Karl haben wir auf Blücher bereits schon vorgestellt. Mit der Romanreihe „Real me – Die Suche nach dem wahren Ich“  ist er 2012 unter die Jung-Schriftsteller gegangen. Seit Anfang dieses Jahres ist der Jugendbuchautor auch Kolumnist. mehr lesen …