Wir sind die Buchblogger mit der Ratte und lieben lesen!

Deva Moon: Sphärenklang

Deva Moon Sphaerenklang Fantasy Jugendbuch

Ein Autounfall, bei dem ihre Eltern tödlich verunglücken, lässt Aislinns Leben aus den Fugen geraten. Sie zieht von Innsbruck in das verschlafene Tiroler Dörfchen Heiligenwald zu ihrer Oma. Die 17-Jährige ist traumatisiert, hat Albträume und hadert mit dem Schicksal. Als sie den eigenartigen jungen Mann Silvius bei ihren Spaziergängen im Wald kennen lernt, fasst sie neuen Lebensmut, denn sie verliebt sich zum ersten Mal. Doch dann kommt es Schlag auf Schlag. Erst distanziert sich Silvius von ihr, dann erleidet ihre Großmutter einen Herzinfarkt. Aislinn sieht nur noch den Ausweg, sich von einem Felsen zu stürzen. Doch bevor das Schreckliche passiert, rettet ein Wesen aus einer alten Zeit ihr Leben. Es ist ein Drache. mehr lesen …

Jess Kidd: Der Freund der Toten

Jess Kidd Der Freund der Toten Krimi Irland

Was für eine Geschichte! Dieses Buch ist eines, das dafür sorgt, dass man vergisst, einkaufen zu gehen, und zu spät zum Termin kommt. Die Augen kleben am Buch, die Finger geben es bis zur letzten Seite nicht her. Also, liebe Bücherratten, wenn ihr magisch veranlagt seid und einen guten Krimi aus Irland schätzt, dann ist das euer Buch. mehr lesen …

Keine zauberwirkende Rune ist wunderbarer als ein Buch. Bücher sind das auserlesene Besitztum der Menschen.

Thomas Carlyle

Beate Maxian: Die Prater-Morde

Beate Maxian Die Prater-Morde Wien-Krimi

Seit Langem möchte ich meine Rubrik „Wiener Krimi“ um einen Beitrag bereichern, und kürzlich ist mir dieses Buch mit dem entsprechenden Untertitel ins Auge gefallen. Wie die Aufmachung des Buches wissen lässt, spielt sich die Handlung hauptsächlich im Wiener Prater ab. Dort, wo nicht nur Geschäfte mit Riesenrad, Geister- und Achterbahn gemacht werden, sondern auch mit Prostitution und Drogen, treibt sich die Fotografin Lucie herum. Sie arbeitet an einem Bildband, der die hässlichen Seiten der Unterhaltungswelt zeigen soll. Erwartungsgemäß fokussiert sie ihre Linse auf verbrecherische Vorgänge und gerät damit ins Visier derselben. mehr lesen …

Stefan Slupetzky: Die Rückkehr des Lemming

Stefan Slupetzky - Die Rückkehr des Lemming Krimi aus Österreich

„Der Papa soll auf Gangsterjagd“: Diesen Satz aus dem Mund des kleinen Sohnemanns von Kriminalinspektors a.D. Leopold Wallisch kann ich nur unterstreichen. Lange haben Fans des Wiener Kriminalromans auf eine Fortsetzung der Lemming-Reihe von Stefan Slupetzky warten müssen. Der letzte Krimi „Lemmings Zorn“ wurde 2009 veröffentlicht, und jetzt – nach acht Jahren – darf der kauzige Wiener wieder in einem Fall, es ist der fünfte, ermitteln. Mit von der Partie ist auch wieder Chefinspektor Polivka. mehr lesen …

Von 100 Büchern, die erscheinen, sind 98 schlecht. Das 99ste ist schwach. Und beim 100sten sind wir unsicher.

Marcel Reich-Ranicki

Franzobel: Das Floß der Medusa

franzobel das Floss der Medusa

Leute, das ist keine Kreuzfahrt. Zieht euch warm an und stellt euch eine Tasse Tee mit Rum bereit. Es ist der 18. Juli 1816, 11 Uhr vormittags. Vor der Westküste Afrikas meldet der Toppsmatrose der Argus ein Objekt. Der Kapitän zieht sein Fernrohr und entdeckt am Horizont ein treibendes Floß. Als das Schiff näherkommt, gefriert der Besatzung das Blut. Auf dem maroden Vehikel befinden sich 15 wandelnde Skelette mit Wahnsinn in den Augen. Es sind die letzten Überlebenden, die seit dem Schiffbruch der französischen Fregatte Medusa zwei Wochen zuvor auf diesem Floss ihr Heil gesucht haben. Dieser Roman schildert, wie es zum Schiffbruch kam und warum diese Menschen auf einem Floss ausgesetzt wurden. Eine Geschichte, die keineswegs erfunden ist. mehr lesen …

Nadja Losbohm: Die Magie der Bücher

Die Magie der Bücher

Du bist auf der Suche nach einem märchenhaften Stoff zum Vorlesen? Bist du in deinem Inneren manchmal ein Kind? Dann empfehle ich dir diese wunderbare Lektüre. In vier Kurzgeschichten nimmt dich die Autorin mit auf eine fantastische Reise durch Königreiche, die in den Wolken liegen, verwunschenen Wäldern und in eine Bibliothek, wo es nicht mit rechten Dingen zugeht. Du begegnest Prinzessinnen und Prinzen, Hexen und Elfen. Und bei allen Geschichten ist es ist immer ein Buch, das das Geschehen bestimmt. mehr lesen …

Argumente selbst sind ja ein Werkzeug, mit dem man den Geist schärfen kann, das schärfste aller Werkzeuge, geboren aus Liebe zur Weisheit, mit anderen Worten: zur Philosophie.

Salman Rushdie
Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte

Stephen King & Stewart O’Nan: Ein Gesicht in der Menge

stephen king - Ein Gesicht in der Menge

Nach dem Tod seiner Frau ist die Luft aus Deans Leben raus. Er vertreibt sich die Zeit hauptsächlich mit Alkohol, Tabletten und Fernsehen. Am liebsten sieht er Baseball. Bei einem Spiel der Tampa Bay Rays gegen die Mariners sieht Dean am Bildschirm plötzlich seinen alten Zahnarzt auf der Tribüne sitzen. Eigentlich müsste der doch schon lange tot sein! Am nächsten Tag sitzt Dean wieder vor dem Fernseher und schaut sich ein Spiel an. Dieses Mal ist es Deans alter Geschäftspartner Lennie Wheeler, der im Publikum sitzt. Er trägt denselben Anzug, in dem er auch beerdigt wurde. mehr lesen …