Joseph Lemark: Kollateralschaden

Joseph Lemark Kollateralschaden

Stammgäste dieses Blogs wissen, dass ich eine Vorliebe für Wien-Krimis habe. Deshalb ist hier mittlerweile eine recht ansehnliche Liste von Lesetipps für Gleichgesinnte zu finden. Vor einiger Zeit schrieb mir ein Krimi-Autor, ob ich auch Krimis rezensiere, die nicht in Wien spielen. Genauer gesagt in Linz. „Es ist die dritte Geschichte mit dem gleichen Ermittlerteam und vielleicht haben Sie ja Lust, da einmal hineinzuschnuppern“, schrieb mir der Autor. Und so lernte ich Major Josef Vierziger kennen.

mehr lesen …

Alex Beer: Das schwarze Band

Alex Beer das schwarze Band

Kriminalinspektor August Emmerich ist ein ruppig-rotziger Ermittler, der oft am Rande der Legalität ermittelt. Indem er nun den Bundeskanzler öffentlich beleidigt, treibt er es mit seiner Renitenz auf die Spitze. Als Konsequenz gibt’s für ihn einen 10-tägigen Disziplinarkurs in der Schwarzenbergkaserne. Wie wir wissen, kann das nicht gut ausgehen. Vor allem nicht mit dem verhassten Kollegen Brühl als Referenten. Und dabei hätte er so einen schönen Doppelmord aufzuklären.

mehr lesen …

Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat.

William Somerset Maugham

P. D. James: Tod eines Sachverständigen

tod eines sachverständigen krimi aus england

Ein forensisches Institut in einer trostlosen Moorlandschaft von East Anglia: Als der Chef-Biologie in seinem Labor ermordet wird, weint ihm niemand eine Träne nach. Denn Dr. Lorrimer war ein gefühlloser und fieser Zeitgenosse. So ziemlich jeder seiner Kolleginnen und Kollegen hat ein Motiv, ihm den Schädel einzuschlagen.

mehr lesen …

Harald Seyrl, Max Edelbacher: Verbrechen in Wien

verbrechen in Wien - historische Kriminalfälle

Der Tod, das muss ein Wiener sein … Und wo der Tod ist, war das Verbrechen schon vorher da. Mal abgetrennte Gliedmaßen in einem Weidenkorb, mal ein eingeschlagener Kopf, mal ein Schuss in die Brust. Die Wiener Polizei hat zwischen 1900 und 2000 oft grausige Funde bergen und brutale Taten aufklären müssen. Aus den Archiven des Wiener Kriminalmuseums präsentiert dieses Buch die aufregendsten Fälle des 20. Jahrhunderts. Beginnend bei der ausklingenden Monarchie über die 1. Republik bis zum Ende des Jahrhunderts berichtet es von Opfern und Tätern, aber auch von der Fortschritten der Wiener Polizei.

mehr lesen …

Schließlich sind es immer noch die Männer, die die Kinder bekommen.

Gerd Brantenberg
Die Töchter Egalias

Dorothy L. Sayers: Diskrete Zeugen

Dorothy Sayers Diskrete Zeugen Peter Wimsey

In unseren Breiten kennt man sie kaum: die englische Krimi-Autorin Dorothy L. Sayers (1893-1957). Sie gehört mit Agatha Christie, G. K. Chesterton,  P.D. James oder Edgar Wallace zu den ganz Großen der englischen Kriminalliteratur zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Warum sie in Vergessenheit geraten ist, ist mir unerklärlich. Mit ihrem Protagonisten Lord Wimsey, den sie in einer ganzen Serie aus 11 Romanen und mehreren Kurzgeschichten ermitteln lässt, sorgt sie für vergnügliche Spannung. Ganz so, wie man es von den englischen Krimis dieser Zeit gewohnt ist.

mehr lesen …

Willy Astor: schelmpflicht

willy astor schelmpflicht

An Tagen wie diesen braucht man Aufmunterung. Ein Kabarett-Abend ist kein Thema, das TV nicht befriedigend. Deshalb möchte ich euch, liebe Bücherratten, folgenden Rat ans Herz legen: Besorgt euch ein Buch, das euch die Lachmuskeln trainiert. Noch besser ein Buch von Willy Astor, dem internationalen Großmeister des Wortspiels (Peter Grünwald).

mehr lesen …

A book is a dream that you hold in your hands.

Neil Gaiman

Stadtbekannt.at: Unnützes SalzurgWissen

unnützes Salzburg Wissen

Egal ob du aus Salzburg bist oder nicht: Wenn du dich als unverzichtbarer Salzburg-Kenner hervor tun möchtest, um bei bei deinen Gästen zu punkten, ist für dich das „Unnützes SalzburgWissen“ unverzichtbar. Das Sammelsurium unzähliger knackiger Infos und G’schichterln verleiten zum unterhaltsamen Klugscheißen. mehr lesen …