Terry Pratchett: Nanny Oggs Kochbuch

Terry Prachett Nanny Oggs Kochbuch

„Seitdem sehe ich jeden Pudding aus einer ganz anderen Perspektive. Meine Frau kichert jetzt, wenn jemand Vanillesoße erwähnt, und ich versichere dir: Nach dreißig Jahren Ehe ist das sehr beunruhigend.“ mehr lesen …

Ian McEwan: Unschuldige

Der junge und naive Engländer Leonard wird 1955 als Fernmeldetechniker nach Berlin geschickt. Im Auftrag des britischen und amerikanischen Geheimdienstes […]

mehr lesen ...

Schließlich sind es immer noch die Männer, die die Kinder bekommen.

Gerd Brantenberg
Die Töchter Egalias

Arto Paasilinna: Der wunderbare Massenselbstmord

Am Johannistag (dem Fest des Lichtes und der Freude) treffen Direktor Onni Rellonen und Oberst Kemppainen zufällig aufeinander – als […]

mehr lesen ...

Jasper Fforde: Im Brunnen der Manuskripte

Der Brunnen der Manuskripte ist ein 26-stöckiger Ort, wo sämtliche bereits geschriebene, unveröffentlichte und unfertige Bücher untergebracht sind – egal […]

mehr lesen ...

Einer der Hauptnachteile mancher Bücher ist die zu große Entfernung zwischen Titel- u. Rückseite.

Robert Lembke

Jasper Fforde: Der Fall Jane Eyre

der-fall-jane-eyre

Wer mit Jane Eyre nichts anfangen kann, der schaut jetzt ganz schnell ins Literatur Lexikon – oder auch nicht. Für dieses Buch ist es von Vorteil aber nicht Voraussetzung. Hinter dem eher faden Titel verbirgt sich eine schräge Mischung aus Utopie, Detektivgeschichte, Thriller, Science Fiction und Satire. Es geht um Mord, Politik, Krieg, ein bisschen Liebe und um viel Literatur in England Mitte der 80er Jahre. Durch das alles kämpft sich die tapfere und mit Sarkasmus ausgestattete Thursday Next, eine sogenannte LitAg (Literatur Agentin). Sie vereitelt politische Pläne, versucht den Krim-Krieg zu stoppen, jagd einem Mörder hinterher und schreibt noch nebenbei einen neuen Schluss für Jane Eyre. mehr lesen …

Arthur Golden: Die Geisha

die geisha

Japan zu Beginn der 30er Jahre: das neunjährige Mädchen Chiyo und ihre Schwester leben in einem Fischerdorf in ärmsten Verhältnissen. Der Vater ist Fischer, die Mutter todkrank. Aus dieser Situation ohne Zukunft verkauft der Vater die beiden Schwestern. Chiyo wird in ein „okiya“ – einem Geisha-Haus – in Kyoto gebracht und somit ist auch ihre Kindheit mit einem Schlag zu Ende. mehr lesen …

Er ließ die Konsonanten wie Gewitter hervorbrechen und beschwerte die Endsilben mit kleinen Gewichten.

Joseph Roth
Radetzkymarsch

Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden

Als Henry seine Frau kennenlernt ist er 36, Clare ist sechs Jahre. Als Claire Henry das letzte Mal sieht, ist sie 82 und er 43. Das mag zunächst verwirrend klingen, ist es aber nicht. „Die Frau des Zeitreisenden“ beschreibt die Beziehung einer Frau mit einem Mann, der aus der Zeit gefallen ist. mehr lesen …

Die besten Blücher Bücher