Terry Pratchett: Rollende Steine

Rezension Terry Pratchett Rollende Steine

TOD steckt mitten in der Midlife Crisis. Um zu vergessen, was war und was sein wird, haut er ab und geht zur klatschianischen Fremdenlegion. Nun muß seine Enkelin Susanne das Geschäft mit der Sense für ein paar Tage übernehmen. Der Rattentod, Rabe, Albert und Binky stehen ihr bei. mehr lesen …

Terry Pratchett: Die volle Wahrheit

Dieser Roman von der Scheibenwelt (Nummer 25/2000) spielt in Ankh-Morpork, Zwerge und andere Randgruppen spielen die Hauptrolle. Er erzählt von […]

mehr lesen ...

Ich glaube an Gott, den Teufel und daran, dass die Toten am glücklichsten sind. - Harry Lime

Graham Greene
Der dritte Mann

Terry Pratchett/Neil Gaiman: ein gutes Omen

Bezugnehmend auf „die Prophezeihungen der Hexe Agnes Nutter (verfasst 1655, bevor sie ihr gesamtes Dorf in die Luft jagte inklusive […]

mehr lesen ...

Yann Martel: Schiffbruch mit Tiger

Dieser Abenteuerroman findet vorwiegend auf See statt, wo der Junge Pi (nach dem Pariser Schwimmband Piscine Molitor benannt) mitsamt einem […]

mehr lesen ...

A book is a dream that you hold in your hands.

Neil Gaiman

Terry Pratchett: Trucker- Wühler-Flügel

Nomentriologie klingt gefährlich nach einem sprachwissenschaftliches Werk, ist es aber ganz und gar nicht, sondern eine liebevoll erzählte Geschichte über […]

mehr lesen ...