Arto Paasilinna: Der wunderbare Massenselbstmord

Am Johannistag (dem Fest des Lichtes und der Freude) treffen Direktor Onni Rellonen und Oberst Kemppainen zufällig aufeinander – als […]

mehr lesen ...

Jasper Fforde: Im Brunnen der Manuskripte

Der Brunnen der Manuskripte ist ein 26-stöckiger Ort, wo sämtliche bereits geschriebene, unveröffentlichte und unfertige Bücher untergebracht sind – egal […]

mehr lesen ...

To every problem, there is a most simple solution.

Agatha Christie
The Clocks

Jasper Fforde: Der Fall Jane Eyre

der-fall-jane-eyre

Wer mit Jane Eyre nichts anfangen kann, der schaut jetzt ganz schnell ins Literatur Lexikon – oder auch nicht. Für dieses Buch ist es von Vorteil aber nicht Voraussetzung. Hinter dem eher faden Titel verbirgt sich eine schräge Mischung aus Utopie, Detektivgeschichte, Thriller, Science Fiction und Satire. Es geht um Mord, Politik, Krieg, ein bisschen Liebe und um viel Literatur in England Mitte der 80er Jahre. Durch das alles kämpft sich die tapfere und mit Sarkasmus ausgestattete Thursday Next, eine sogenannte LitAg (Literatur Agentin). Sie vereitelt politische Pläne, versucht den Krim-Krieg zu stoppen, jagd einem Mörder hinterher und schreibt noch nebenbei einen neuen Schluss für Jane Eyre. mehr lesen …

Arthur Golden: Die Geisha

die geisha

Japan zu Beginn der 30er Jahre: das neunjährige Mädchen Chiyo und ihre Schwester leben in einem Fischerdorf in ärmsten Verhältnissen. Der Vater ist Fischer, die Mutter todkrank. Aus dieser Situation ohne Zukunft verkauft der Vater die beiden Schwestern. Chiyo wird in ein „okiya“ – einem Geisha-Haus – in Kyoto gebracht und somit ist auch ihre Kindheit mit einem Schlag zu Ende. mehr lesen …

Was wäre ein Buch ohne den, der es liest? Stimmt, es wäre noch immer ein Buch, eine Geschichte, aneinandergereihte Buchstaben, die einen Sinn ergeben. Doch allein der Leser kann einen Sinn feststellen.

Heinrich Steinfest
Die Haischwimmerin

Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden

Als Henry seine Frau kennenlernt ist er 36, Clare ist sechs Jahre. Als Claire Henry das letzte Mal sieht, ist sie 82 und er 43. Das mag zunächst verwirrend klingen, ist es aber nicht. „Die Frau des Zeitreisenden“ beschreibt die Beziehung einer Frau mit einem Mann, der aus der Zeit gefallen ist. mehr lesen …

Terry Pratchett: Alles Sense!

Rezension Terry Pratchett Alles Sense ein Scheibenweltroman

Eines Tages hält TOD sein eigenes Stundenglas in der Hand und er weiß, dass seine Tage gezählt sind. Von den Revisoren, die TOD als zu eigenständig und inidviduell befinden, wird er in Pension geschickt. Da er seine letzten Tage als Mensch verbringen will, sattelt er Binky und heuert als Knecht auf einem Bauernhof an. Auch wenn er jeden Grashalm einzeln niedersenst – er ist trotzdem der schnellste Schnitter. Zuerst reagiert TOD ziemlich beleidigt auf die Pensionierung. Dann allerdings begreift er die Änderung als Chance und macht sich beim Heuen und Holzhacken Gedanken über’s Sterben. mehr lesen …

Judge a man by his questions rather than his answers.

VoltaireVoltaire

Heleen van Royen: Göttin der Jagd

In den Niederlanden war „Göttin der Jagd“ der meistverkaufte Roman des Jahres 2003. Geschrieben wurde er von der 38-jährigen Kolumnistin (Cosmopolitan, Marie Claire) Heleen van Royen. Das Buch mit der Erdbeernymphomanin vorne drauf ist rasant, witzig und erotisch. Ein unterhaltsames Buch für einige Stunden auf der Couch. mehr lesen …

Die besten Blücher Bücher